Leichtbauwand

Innenwand – Leichtbauwand: das Innenwandsystem leicht im Gewicht und leicht zu verarbeiten !

Das MAGU Innenwandsystem ist ein ideales System leichte, nichttragende Wände in kürzester Zeit zu erstellen.

Aufstecken – Verputzen – Fertig !

Die MAGU IN – Platten haben ein Steckraster, sind sehr leicht und dennoch extrem stabil.  Die gesteckte Wand wird abschließend mit dem speziellen MAGU IN Faserputz verputzt – fertig !

  • Aufbau ohne Bohren oder Schrauben
  • Aufbau auch auf Fertigboden möglich
  • sicheres Befestigen sogar von Waschbecken
  • bester Schallschutz von Rw = 31,2 dB
  • Material-Komplettpakete für Profis oder Heimwerker

Noch nie war es so einfach und schnell Innenwände zu erstellen.

Innenwandsystem – die Einsatzmöglichkeiten:

So leicht erstellen Sie ihre Innenwand !

MAGU IN – das Innenwandsystem

 

MAGU InnenwandDas MAGU Innenwandsystem ist ein ideales System leichte, nichttragende Wände in kürzester Zeit zu erstellen.
Die Wände können wie folgt weiter verarbeitet werden:
1. Abfilzen und Streichen
2. Aufbringen eines Edelputzes
3. Aufbringen von Fliesen
Das MAGU Innenwandsystem ist feuchteunempfindlich und somit auch schon in der frühen Rohbauphase problemlos zu installieren. Auch im Keller oder der Garage ist die MAGU Innenwand eine ideale Trennwand. Das System der MAGU Innenwand ist sehr einfach und kann deshalb schnell und unproblematisch durch Stukkateure, Trockenbauer oder jeden anderen Hand- und Heimwerker aufgebaut werden.

Einfacher geht es nicht:

so geht 1
so geht 2

Die Rasterplatten werden auf dem staubfreien Untergrund mit dem MAGU 1K-Montageschaum verklebt. Die zweite Wandlage wird im Versatz aufgesteckt, wobei die Platten durch das Steckraster sicher und eben ineinander greifen. Um Rückstände auf dem Boden bei einem späteren Rückbau einer Raumtrennwand zu vermeiden, lassen sich die Platten auch mit Silikon auf dem Parket, Laminat etc. verkleben.

Die Wandplatten können mit einer Handsäge, Fuchsschwanz dem MAGU Cutter oder einem Glühdrahtschneider zugeschnitten werden. Jede Lage wird mit 1K-Montageschaum fixiert, wobei der lotgerechte Aufbau mit einer Wasserwaage zu kontrollieren ist.

so geht 3

Nachdem die Wand komplett aufgesteckt und die oberste Wandlage zur Decke eingepasst und flächig mit 1K-Montageschaum verklebt ist, kann der Faserspachtel aufgebracht werden. Nass in nass wird direkt das Gewebe mit eingebettet.

so geht 4

Innentüren werden entweder direkt ausgespart oder später einfach ausgesägt. Vorhandene Türen können durch Setzen und Verkleben der Rasterplatten einfach wieder verschlossen werden.

Elektro – Leerdosen werden ausgesägt und die Leerdose dann eingeklebt. Verteilerkästen können ebenso mit Dämmstoffdübel und Montageschaum installiert werden. Die Wand kann nach dem Aushärten des Faserspachtels mit Putz, Fliesen oder Tapete verkleidet oder direkt gestrichen werden.

so geht 5

Die Rohwand bekommt durch beidseitiges Auftragen des Faserspachtels ihre Stabilität. Hierbei verkrallt der Faserspachtel sich in den Schwalbenschwanznuten und macht die MAGU Rasterplatte zu einer hochwertigen Innenwand.

Schallschutz

 

Das Fraunhofer Institut für Bauphysik Stuttgart hat eine orientierende Luftschallmessung an der MAGU Innenwand durchgeführt. Mit einem bewerteten Schalldämm-Maß von Rw 31,2 dB nach DIN ISO 10140-2:2010 übertraf das Ergebnis unsere Erwartungen und unterstrich unsere Erfahrung aus der Praxis.

Mit etwa 20 kg pro Quadratmeter ist unsere MAGU IN ein echtes Leichtgewicht unter den Innenwänden. Dank der biegesteifen Sandwichstruktur erzielt sie dennoch einen sehr guten Schalldämmwert von 31,2 dB. Somit ist die MAGU IN vergleichbar mit einer einfach beplankten Gipskarton-Ständerwand oder einer nichttragenden Gasbetonwand.

Unser MAGU IN übertrifft somit die Anforderungen der VDI Richtlinien 4100:2012-10 für Wohnungen der Schallschutzstufe II mit Schallschutz im eigenen Bereich ( SST EBII) und ist so die ideale Zwischenwand für alle Bereiche innerhalb einer Wohnung oder eines Hauses.

Mit einer vorgeklebten Gipskartonplatte lässt sich zudem die MAGU IN sehr einfach zu noch besseren Schalldämmwerten auf- oder nachrüsten.

Download Fraunhofer Prüfbericht MAGU IN 10 cm vom 11. 01.2017

zurück zur Übersicht 

So funktioniert die MAGU Innenwand

‚Honeycomp‘ Verbundkonstruktion, das Konstruktionprinzip der MAGU Innenwand.

 

Verbundkonstruktionen in Sandwichbausweise, die aus einem Stützkern und einer oberen und einer unteren Deckhaut bestehen sind z.B. aus der Luft- und Raumfahrt bekannt. Diese Verbund-konstruktionen stehen für höchste statische Belastbarkeit – größtes Flächenträgheitsmoment – bei minimalem Gewicht.

Die MAGU Innenwand funktioniert nach diesem Prinzip und erhält die enorme Festigkeit durch die Verbundkonstruktion der MAGU Rasterplatte mit den beidseitigen Deckschichten aus dem speziellen Faserputz. Die Sandwichkonstruktion wird vor Ort, durch Auftragen des Faserputzes hergestellt, wodurch das System so einfach, flexibel und schnell zu verarbeiten ist.

Die Standard-Wandstärke beträgt 10 cm. Bei hohen Trennwänden in Hallen oder Lagerhäuser gibt es alternativ auch die MAGU Rasterplatten in 15 cm  oder 20 cm stärke. Dadurch erhöht sich neben der Schall- und Wärmedämmung auch ganz wesentlich die Stabilität der Wand.

zurück zur Übersicht 

MAGU Innenwand – so unglaublich stabil !

„Ohne Netz und doppelten Boden“

 

 

Die MAGU Innenwand beim praktischen Belastungstest. Die Sitzbank auf dem linken Bild wurde in der 10 cm MAGU Innenwand mit nur 4 Dämmstoffdübel von Würth W-ID 95 befestigt. Im Praxistest hält die Bank einer Belastung von mehr als 160 kg problemlos stand!

Auf dem rechten Bild stehen zwei Mitarbeiter auf einer 10 cm starken MAGU Innenwand , Breite 1,20 m, Höhe 2,40. Die Innenwand hält dem Gewicht von mehr als 160 kg ohne nennenswerte Durchbiegung stand. Versuchen Sie das einmal mit einer Leichtbauwand aus Gipskarton oder einer gemauerten Innenwand aus Gasbeton.

Belastungstest als Video:

Impressionen – Garagenbau

Impressionen – Kellerumbau

Impressionen – Innenwände Neubau

Impressionen – Sanierung Wohnung

MAGU IN – Video, so bauen Sie clever Innenwände !

Technische Details & Praxistipps als PDF und Video

Praxisvideos
Innenwände
Leichtbauwand
Videos ansehen

Fragen zur Leichtbauwand? Wir antworten.

Bau-Hotline:
0771 92 25-0